| zurück zur Übersicht |  
 


Maybachstraße 2

Hier wohnte Elise Ney geb. Gassenheimer.

Elise Ney wurde am 10. Juni 1876 in Themar/Thüringen geboren. Ihr 1913 in Halberstadt geborener Sohn Hans wurde im April 1938 in das Konzentrationslager Buchenwald gebracht. Nach der Entlassung gelang es ihm, Deutschland zu verlassen.

Nachdem die nationalsozialistischen „Rassegesetze“ Juden und „Ariern“ verboten unter einem Dach zu wohnen, musste die verwitwete Elise Ney im Juni 1942 ihre Wohnung verlassen und in das angebliche „Altersheim“ auf dem Grundstück des Jüdischen Friedhofs Dessauer Straße ziehen. Im September wurden sie nach Theresienstadt deportiert und starb dort kurze Zeit später am 6. Oktober 1942. Sie war 66 Jahre alt.

 

   

Quelle:

http://www.gedenkbuch.halle.de
Volkhard Winkelmann und Schülerprojekt "Juden in Halle" des Südstadt-Gymnasiums Halle (Hrsg.)
"Unser Gedenkbuch für die Toten des Holocaust in Halle"
Halle 2004, 2. Auflage, weitere Aktualisierungen eingeschlossen